0541 760 2733-0

Schreiben Sie uns!

info@diadema-pflege.de

Rufen Sie uns an!

0541 760 2733-0

Bild

Auf dieser Seite haben wir Videos, aktuelle Nachrichten und Multimedia-Formate rund zum Thema Pflegekräfte aus Polen und die 24 Stunden Pflege zusammengetragen. Wir arbeiten ständig am Ausbau dieser Rubrik und werden Ihnen zeitnah neues Material aus dem alltäglichen Ablauf der 24 Stunden Pflege liefern. Sollten Sie Probleme mit dem Ansehen der Multimedia-Inhalte haben, gibt es als Serviceleistung der Diadema Pflege unter jeder Audio- oder Video-Datei eine wortgenaue Abschrift (Transkription) der gesprochenen Inhalte.

Bitte klicken Sie auf das entsprechende Symbol, damit Sie die Inhalte ansehen können.

TV
Radio
Presse

07.03.2011 - Norddeutscher Rundfunk NDR Hallo Niedersachsen

Abschrift

Hallo Niedersachsen, Ludger Abeln: "Ein Thema brennt den Niedersachsen unter den Nägeln und das bringen wir Ihnen in dieser Woche in einer Serie näher. Es geht um den Pflegenotstand im Land. Wer sich um die Betreuung seiner pflegebedürftigen Eltern oder Großeltern kümmert, muss oft an die Spargroschen. Pflege ist Luxusgut. Die Betreuung in den eigenen vier Wänden häufig unbezahlbar. Auch das Altersheim für viele keine Alternative. Deshalb greifen Tausende auf illegale Hilfen zurück (z. B. Schwarzarbeiterinnen aus Osteuropa). Ein Osnabrücker Unternehmen bietet seit einem halben Jahr eine extrem preiswerte Lösung an. Ab 1.500 € im Monat gibt es hier eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung. Die Pflege ist zwar importiert, aber trotzdem legal."

Hallo Niedersachen, Reporterin: "Richtig heimisch fühlt Sie sich noch nicht. Die Küche nicht Ihre eigene, alles ist neu und ungewohnt, doch Daniela Bartosch (Pflegekraft) wollte den Job als Pflegerin unbedingt. Menschen wie Heinz-Georg Dühnen (Pflegebedürftiger) sind auf diese fremde Hilfe zwingend angewiesen. Der 64-jährige ist an Parkinson erkrankt. Die Polin kocht, putzt, kauft ein und ist da, wenn etwas passiert - 24 Stunden Tag und Nacht. Erfahrung in der Pflege hat die pensionierte Lehrerin bisher keine. Für Heinz-Georg Dühnen ist das unwichtig, Hauptsache die Betreuung ist legal und bezahlbar."

Heinz-Georg Dühnen, Pflegebedürftiger: "Die Hilfe brauche ich vom Aufstehen bis zum Schlafengehen. Morgens erst baden usw. dann über den Tag hinaus mal zur Toilette gehen - im Prinzip den ganzen Tag muss einer bei mir sein. Und das wird sich auch wohl nicht mehr ändern, das glaube ich nicht.“

Hallo Niedersachen, Reporterin: "Seit einem Monat ist Daniela Bartosch jetzt in Deutschland. Die Verständigung klappt nicht immer ganz problemlos, doch die wichtigsten Worte sind der Polin bekannt."

Daniela Bartosch, Pflegekraft: "Essen, Mittagessen, Abendessen, Frühstück, spazieren gehen, Bitte, Dankeschön: ich spreche schon viele Wörter."

Hallo Niedersachen, Reporterin: "Vermittelt werden die 24 Stunden Pflegekräfte über eine private Firma aus Osnabrück. Ein Job in Deutschland, so Geschäftsführer der Diadema Pflege, Oskar Majzner, für viele Polen durchaus lukrativ."

Diadema Pflege, Oskar Majzner: "Die Damen und Herren, die aus Osteuropa kommen, verdienen etwas über 1.000€ netto, zahlen normal in die Rentenkasse ein, zahlen Steuern und sind krankenversichert. Das ist für polnische Verhältnisse ein sehr guter Lohn. Der Lohn entspricht etwas über 4.000 PLN. Zum Vergleich: Ein polnischer Bauarbeiter verdient im Schnitt nur etwas über 2.000 PLN."

Hallo Niedersachen, Reporterin: "Was für polnische Verhältnisse ein hohes Einkommen ist, kann mit deutschen Arbeitsschutzgesetzen nur schwer vereinbart werden. Eine 24 Stunden Pflege, an sieben Tagen in der Woche, für die Gewerkschaft Ver.di ein Fall von Ausbeutung."

Ver.di: "Unser Eindruck ist, dass hier ein Geschäftsmodell angeboten wird, was ganz maßgeblich auf miserablen Arbeitsbedingungen, auf Lohndumping und vermutlich auch auf Umgehung bestehender Arbeitsschutzgesetze (bspw. der Mindestlohnverordnung) beruht. Und aus unserer Sicht ist das genau das Gegenteil von dem, was notwendig wäre. Wir brauchen eine Aufwertung der Altenpflege, höhere Löhne, bessere Arbeitsbedingungen und dieses Angebot der Diadema Pflege geht genau in die entgegengesetzte Richtung."

Hallo Niedersachen, Reporterin: Trotz Kritik, will auch die Caritas ab Mai ein ähnliches Modell anbieten, für 1.800 € monatlich. Ziel dabei, die legale Beschäftigung von Pflegekräften aus Polen, die dabei jedoch keine Pflegetätigkeiten ausüben sollen.

Caritas: "Betreuung mit der Person, eventuell spazieren fahren, andere Sachen erledigen oder auch die Übernahme kleinerer, pflegerischer Tätigkeiten - aber keine Pflege (d.h. Toilettengänge, Hilfe beim An- und Auskleiden oder ähnliche Sachen)."

Hallo Niedersachsen, Reporterin: "Die Nachfrage nach Betreuung und 24 Stunden Pflege ist in Deutschland so groß wie nie. Genau das hat sich Oskar Majzner mit seiner Idee zu Nutzen gemacht."

Diadema Pflege, Oskar Majzner: "Wenn es eine deutsche Lösung gegeben hätte, hätten wir uns damit nicht selbstständig gemacht, weil wir nur die Alternative Altenheim oder die Schwarzarbeit als Möglichkeit gesehen haben."

Hallo Niedersachsen, Reporterin: "Nach anfänglicher Skepsis sieht Heinz-Georg Dühnen die persönliche Betreuung jetzt als Gewinn."

Heinz-Georg Dühnen, Pflegebedürftiger: "Wie gesagt, zu Beginn hatte ich auch ein bisschen Bedenken, aber keine Angst, überhaupt keine Berührungsangst - und das ist mir das wichtigste. Man muss auch Vertrauen haben zu der Person. Was nützt mir das, wenn ich Pflegekräfte aus Polen habe, die mich gar nicht festhalten können, wenn ich mal rutsche. Das ist es, was ich einfach möchte."

Hallo Niedersachsen, Reporterin: "Der Streit um die Pflege interessiert diese beiden (Pflegebedürftiger und Pflegekraft) nicht, mittlerweile sind sie ein eingespieltes Team, dass sich gegenseitig unterstützt und das Rund-um-die-Uhr."

Hallo Niedersachsen, Ludger Abeln: "Ein Beitrag von Britta Nareyka."

13.12.2011 – Imagefilm der Diadema Pflege

Abschrift

Diadema Pflege: „Das ist Max. Max hat eine Oma die er sehr lieb hat. Doch ihm fällt auf, dass Sie so langsam nicht mehr alleine zu Recht kommt. Als Max noch klein war, war seine Oma immer für Ihn da, doch jetzt schafft Sie es kaum, sich selber auf den Beinen zu halten.

Da Max die bestmögliche Betreuung für seine Oma möchte, geht er auf www.diadema-pflege.de und klickt auf "Angebot anfordern und kostenlos beraten lassen". Er füllt den Onlinefragebogen vollständig aus und schickt den Bogen ab. Schon nach zwei Tagen bekommt Max drei Lebensläufe von Pflegekräften aus Polen, die bereits in ihrem Heimatland in der Pflege arbeiten. Anna (1.490 €), Eva (1.690 €) und Magda (1.890 €) stehen für die Oma von Max zur Abreise bereit. Max entscheidet sich für Eva, da Sie gut deutsch spricht und sich das letzte Jahr bereits liebevoll um eine ältere Dame gekümmert hat. Bereits wenige später reist Eva mit dem Bus bei der Oma von Max an.

Schnell haben sich die beiden an einander gewöhnt. Max Oma ist glücklich jetzt rund um die Uhr umsorgt zu werden. Max ist jetzt glücklich, da seine Oma glücklich ist. Er ist sich sicher für seine Oma die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Eine Entscheidung die er auch für sich im Alter treffen würde.

Gehen auch Sie auf www.diadema-pflege.de und füllen Sie den Fragebogen aus! Treffen Sie für sich und Ihre Lieben die richtige Entscheidung.“

03.04.2013 – Informationsfilm der Diadema Pflege

Abschrift

Intro: Schönen Guten Tag, mein Name ist Anna-Lena Hehemann. Ich arbeite nun seit gut zwei Jahren bei der Diadema Pflege und verantworte dort den Bereich Social Media. Die Diadema Pflege ist eine Vermittlungsagentur, die sich auf die Vermittlung von Pflegekräften für die 24 Stunden Pflege und Betreuung spezialisiert hat. Wir vermitteln Pflegekräfte aus Polen im Rahmen der seit 2004 geltenden Bestimmungen der Dienstleistungsfreiheit.

In 4 Schritten zur Pflegekraft Heute möchte ich Ihnen kurz erklären, wie bei der Diadema Pflege der Auswahlprozess für Ihre passende osteuropäische Pflegekraft für die 24 Stunden Pflege abläuft und welche Angaben für uns von Ihnen besonders wichtig sind. Alles was ich Ihnen im Folgenden erläutere, finden Sie auch auf unserer Homepage unter der Rubrik In 4 Schritten zur Pflegekraft.

Stufe 1: Kontaktaufnahme: Sicher können Sie sich vorstellen, dass zu Beginn einer erfolgreichen Vermittlung immer die Kontaktaufnahme steht. Sie erreichen uns über viele unterschiedliche Wege. Sie können uns unter (0541) 7602733-0 anrufen, uns eine E-Mail an die info@diadema-pflege.de schicken, uns über unser Kontaktformular auf der Homepage finden oder Sie füllen einfach direkt den Onlinefragebogen aus.

Stufe 2: Bedarfsprofil und Angebot Damit wir Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Angebot für Ihre 24 Stunden Pflege im eigenen Zuhause unterbreiten können, benötigen wir möglichst genaue Informationen zu Ihrer Betreuungssituation. Jede Pflegesituation ist einzigartig, deswegen bitten wir Sie, den Online Fragebogen auf unserer Homepage auszufüllen. Den Fragebogen finden Sie unter dem Button "Angebot anfordern". So erreicht uns der Fragebogen direkt. Auch Sie bekommen den Fragebogen noch einmal im pdf.-Format zum Nachlesen an Ihre E-Mail Adresse gesandt. In dieser E-Mail finden Sie ebenfalls unsere Informationsbroschüre. Hier finden Sie noch einmal alle Antworten zum Thema Pflegekräfte aus Polen und 24 Stunden Pflege. Gerne können Sie den Fragebogen auch ausdrucken, per Hand ausfüllen und uns per Fax an die (0541) 580 29 616 oder postalisch zukommen lassen. Als besonderen Service können Sie uns auch gerne anrufen und wir helfen Ihnen beim Ausfüllen des Fragebogens.

Stufe 3: Auswahl der Pflege- und Betreuungskraft Nachdem wir Ihren ausgefüllten Fragebogen von Ihnen zurückbekommen haben, schicken wir diesen in anonymisierter Form an unsere Kooperationspartner weiter. Die Kooperationspartner erhalten von Ihnen keinerlei Kontaktdaten sondern nur Informationen zur Betreuungssituation, zum häuslichen Umfeld, die Rahmenbedingungen und die sonstigen Angaben. Im Anschluss schicken uns die Kooperationspartner dann individuell für Sie passende Bewerbungsvorschläge, die wir natürlich erst intern prüfen und dann an Sie weiterleiten. Bitte schauen Sie sich Ihre Vorschläge in aller Ruhe an, besprechen Sie diese mit Ihren Familienangehörigen und entscheiden sich im Anschluss dann für eine Pflegekraft. Sollte widererwartend keine passende Pflegekraft dabei sein, die Ihnen zusagt, bitten wir Sie sich möglichst schnell bei uns zu melden, damit wir Ihnen dann direkt neue Vorschläge zukommen lassen können.

Stufe 4: Beginn der Pflege und Betreuung Wenn Sie sich für einen Bewerbungsvorschlag entschieden haben, übernehmen wir selbstverständlich alle administrativen Aufgaben für Sie. Wir klären alle Vertragsmodalitäten und kümmern uns um die An- und Abreise Ihrer Pflegekraft aus Polen. Selbstverständlich stehen wir auch als Ansprechpartner vor, während und nach der Entsendung für Sie jederzeit zur Verfügung.

Ihre Vorteile bei der Diadema Pflege Nun möchte ich Ihnen zum Schluss noch einmal die Vorteile der Diadema Pflege kurz zusammenfassen:

  • Bei uns erhalten Sie eine liebevolle und osteuropäische Pflegekraft für Ihre 24 Stunden Pflege und Betreuung im eigenen Zuhause und das ganze bereits ab 1.490,- € im Monat.
  • Zudem ist unsere Dienstleistung steuerlich absetzbar. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie auf unserer Homepage unter der Rubrik "Steuerliche Situation".
  • Während der kompletten Vertragslaufzeit bei uns haben Sie einen persönlichen Ansprechpartner, der Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhilft. Zudem haben wir eine Notfallnummer eingerichtet, die Sie an Wochenenden und Feiertagen jederzeit erreichen können.
  • Bei uns haben Sie immer ein 14-tägiges Kündigungsrecht bei tagesgenauer Abrechnung.
  • Wir erheben keinerlei Vermittlungs- oder Agenturprovisionen.

2.000 erfolgreiche Vermittlungen sprechen für sich und zeigen eine sehr hohe Kundenzufriedenheit. Ich bin mir sicher, dass auch Sie mit der Diadema Pflege den richtigen Partner für Ihre 24h Pflege an Ihrer Seite haben.

11.03.2011 - Norddeutscher Rundfunk NDR 1 Radio Niedersachsen "Regional"

Abschrift

NDR 1 Radio Niedersachsen, Moderator: "In Deutschland macht zur Zeit der Begriff der "Billigpflege" die Runde. Das Osnabrücker Unternehmen Diadema Pflege vermittelt Pflegekräfte aus Polen. Schon für 1.490 € im Monat ziehen diese dann bei alten Menschen hier in der Region ein und sind Rund-um-die-Uhr für sie da. Für die Großen der Branche (Diakonie und Caritas) stellt sich nun die Frage, wie man auf die billige Konkurrenz reagieren soll. Unterdessen präsentiert Diadema Pflege glückliche Pflegekräfte aus Polen."

NDR 1 Radio Niedersachsen, Tobias Romberg: "Daniel Bartosch ist 63 Jahre alt und pensionierte Lehrerin. Jetzt betreut sie eine alte Frau in Osnabrück."

Daniela Bartosch, Pflegekraft: "Meine Rente ist klein, deshalb gehe ich hier arbeiten. Mir gefällt es in Deutschland und ich bin sehr zufrieden."

NDR 1 Radio Niedersachsen, Tobias Romberg: "Zufrieden sind alle, betont Diadema Pflege. 30 Betreuerinnen seien schon hier, weitere 30 seien angefragt. Ein ambulanter Pflegedienst aus Osnabrück habe auch schon ein Kooperationsangebot gemacht. Doch die Gewerkschaft Ver.di kritisiert, dass Diadema den Abwärtstrend bei der Bezahlung von qualifizierten Pflegekräften beschleunige und auch bei der Diakonie in Osnabrück macht man noch einen Bogen um Pflegekräfte aus Polen. Michael Pohle, Geschäftsführer der Seniorendienste"

Diakonie Osnabrück, Michael Pohle: "Das ist für uns kein Thema. Wir haben über 300 Mitarbeiter, die werden alle nach diakonischem Tarifrecht bezahlt und das behalten wir auch weiter so."

NDR 1 Radio Niedersachsen, Tobias Romberg: "Ganz anders die Haltung der Caritas. In Oldenburg will man ab Mai polnische Frauen für eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung ab 1.850 € im Monat vermitteln. Die sind dann nicht bei der Caritas angestellt. Auch in Osnabrück laufen Vorbereitungen. Eine Caritas Delegation wird über Himmelfahrt ins polnische Allenstein reisen, dass eine Partnerschaft mit dem Landkreis Osnabrück hat. Dann sollen Details geklärt werden. Erst kürzlich hatte die Caritas im Bistum Osnabrück für Schlagzeilen gesorgt. Sie hatte angekündigt die Gehälter der Mitarbeiter in den stationären Altenhilfeeinrichtungen zu senken. Der Wettbewerbsdruck nimmt zu und in Polen sagt das Unternehmen Diadema Pflege, stehen die Kräfte für die 24 Stunden Pflege Schlange."

NDR 1 Radio Niedersachsen, Moderator: "Ein Beitrag aus Osnabrück von Tobias Romberg."

24.02.2011 - Norddeutscher Rundfunk NDR 1 Radio Niedersachsen "Regional"

Abschrift

NDR 1 Radio Niedersachsen, Moderatorin: "Es gibt Discounter für billige Einkäufe, SB-Bäcker für billige Brötchen, Fitnesscenter für billigen Sport. Und in Osnabrück gibt es seit einigen Monaten billige Pflege von einem jungen Unternehmer angeboten. Der weiß: Es gibt immer mehr pflegebedürftige Menschen und die wollen nicht in Altenheime, doch teure 24 Stunden Pflege zu Hause können sie sich auch nicht leisten." 

NDR 1 Radio Niedersachsen, Tobias Romberg: Noch hat die Firma Diadema Pflege kein eigenes Büro. Offizielle Adresse ist die Osnabrücker der Mutter des Geschäftsführers. Der heißt Oskar Majzner, ist Diplom Kaufmann und bietet seit einigen Monaten eine Rund-um-die-Uhr Betreuung für Pflegebedürftige an, ab 1.490 € monatlich." 

Diadema Pflege, Oskar Majzner: "Die Pflegekräfte aus Polen kommen vornehmlich aus Osteuropa, die arbeiten dort bereits bei größeren Unternehmen und werden von diesen Unternehmen nach Deutschland entsandt. Bleiben hier bei der zu pflegenden Person im eigenen Zuhause, wohnen auch mit dem Pflegebedürftigen zusammen und arbeiten vor Ort nach Dienstleistungsfreiheit." 

NDR 1 Radio Niedersachsen, Tobias Romberg: "Majzner vermittelt die Pflegekräfte aus Polen nur. Bisher habe er bereits 30 Pflegekräfte in die Region geholt, fast alle aus Polen. Sie blieben meist für drei Monate bei dem Kunden, gingen dann für drei Monate nach Polen zurück und kämen dann wieder. In Deutschland würden Sie monatlich in etwa 1.000 € verdienen. Das sei für polnische Verhältnisse sehr viel Geld. Der Osnabrücker Ver.di Gewerkschaftssekretär Christian Godau äußert harsche Kritik."

Ver.di, Christian Godau: "Also nach einer ersten Einschätzung würde ich sagen es ist hier ein besonders krasses Beispiel von Lohndumping und Ausbeutung was da angeboten wird. Es wird ja angeboten, dass osteuropäische Pflegekräfte quasi für drei Monate in den Haushalten Pflegebedürftige versorgen und zwar Rund-um-die-Uhr (es wird ausdrücklich gesagt: 24 Stunden Pflege, sieben Tage die Woche)."

NDR 1 Radio Niedersachsen, Tobias Romberg: "Geschäftsführer Majzner verteidigt sein Geschäftsmodell. Das sei legal und helfe allen - den deutschen Pflegedürftigen und den Pflegekräften aus Polen und die könnten alle zumindest etwas Deutsch und seien gut ausgebildet. Bald schon will Majzner auch in anderen Städten anbieten." 

NDR 1 Radio Niedersachsen, Moderatorin: "Aus Osnabrück berichtete Tobias Romberg."

24 Stunden Pflege für 1500 Euro

08.03.2011 - Hannoversche Allgemeine Zeitung, Titelseite

Klicken Sie hier, um den Beitrag zu lesen

Spende Osnabrücker Tafel

20.02.2011 - Osnabrücker Sonntagszeitung, S. 24

Klicken Sie hier, um den Beitrag zu lesen

Diadema Pflege vermittelt billige Arbeitskräfte

25.02.2011 - Radio Bremen

Klicken Sie hier, um den Beitrag zu lesen

Rund-um-die-Uhr-Betreuung von Billig-Pfleger

25.02.2011 - NDR.de Regional

Klicken Sie hier, um den Beitrag zu lesen

Der 24 Stunden Pflege-Engel in den "Eigenen 4 Wänden"

23.02.2011 - Bürger Echo

Klicken Sie hier, um den Beitrag zu lesen

24 Stunden in betreuenden Händen

16.02.2011 - Hüggelkurier, S. 32

Klicken Sie hier, um den Beitrag zu lesen